SKU
HI763100

Digitale Leitfähigkeitselektrode - HI763100

421,00 €
Auf Lager
Die HI763100 ist eine digitale Leitfähigkeitselektrode mit einem eingebauten Temperatursensor. Im Vergleich zum amperometrischen Design anderer Leitfähigkeitssonden ist die HI763100 eine potentiometrische Sonde mit Platinsensoren, so können mit nur einer Sonde sowohl Messbereiche hoher als auch Messbereiche niedriger Leitfähigkeit abgedeckt werden. Diese Elektrode verfügt über einen integrierten Mikrochip, auf welchem Kalibrierungsdaten, Elektrodentyp und Seriennummer gespeichert sind. Diese Sonde verfügt über einen 3,5-mm-Anschluss, der ausschließlich für die Verwendung mit Edge® Tablet-Messgeräten von Hanna Instruments entwickelt wurde.
  • Eingebauter Mikrochip
  • Interner Temperatursensor
  • 3,5-mm-Anschluss

Eingebauter Mikrochip

Der eingebaute Mikrochip speichert Sensortyp, Seriennummer und Kalibrierungsinformationen, einschließlich Datum, Uhrzeit, Offset, Steilheit, Sondenzustand und verwendete Puffer. Diese Informationen werden von edge® automatisch abgerufen, sobald die Elektrode eingesteckt wird. Die Möglichkeit, Informationen zu übertragen, ermöglicht das Hot-Swapping von Sonden, ohne dass eine Neukalibrierung erforderlich ist. Alle pH-Messungen werden innerhalb der Elektrode durchgeführt und digital auf das Messgerät übertragen. Dies überwindet alle Rauschprobleme, die mit dem herkömmlichen hochohmigen analogen Messsystem verbunden sind. Elektrisches Rauschen kann von einem eingebauten Temperatursensor und während der Arbeit in einer feuchten Umgebung hervorgerufen werden.

Potentiometrisches Messsystem

Das potentiometrische 4-Ring-Messsystem ermöglicht die Messung eines breiten Spektrums von Proben bei gleichzeitiger Minimierung der Polarisationseffekte. Die beiden äußeren Ringe legen eine Wechselspannung an und induzieren eine Stromschleife in der Lösung, während die beiden inneren Ringe den durch die Stromschleifen induzierten Spannungsabfall messen. Dies ermöglicht sehr niedrige bis sehr hohe Messbereiche, ohne die Elektroden zu wechseln.

Gehäuse

Die Sonde ist von einer chemisch beständigen Kunststoffhülle umgeben, um externe Störungen durch die Probe zu kontrollieren. Außerdem kann die Stromschleife in einem kontrollierten Bereich erzeugt werden.

Interner Temperatursensor

Da die Temperatur ein wichtiger Faktor für die Messung der Leitfähigkeit ist, ist ein eingebauter Temperatursensor an der Sonde sehr hilfreich. Es ist kein externer Temperaturfühler erforderlich, sodass Messungen einfach durchgeführt werden können. Der Koeffizient, der zur Korrektur von Temperaturänderungen verwendet wird ist β, und wird als Prozentsatz des Messwerts pro Grad Celsius ausgedrückt.

Funktionen auf einen Blick

  • Digital, mikroprozessorbasiert - kein hochohmiges Signal zum Messgerät
  • Potentiometrisches Messsystem - geeignet für einen erweiterten Bereich von Leitfähigkeiten
  • Eingebauter Temperatursensor - kein zusätzlicher Temperaturfühler erforderlich
  • 3,5-mm-Digitalstecker - einfach anzuschließen, keine Ausrichtung erforderlich
  • PEI-Gehäuse - sehr langlebig und für Feldanwendungen geeignet

 

Technische Daten

Gehäusematerial

PEI

Messbereich

0,00 bis 29,99 µS/cm; 30,0 bis 299,9 µS/cm; 300 bis 2999 µS/cm; 3,00 bis 29,99 mS/cm; 30,0 bis 200,0 mS/cm; bis zu 500,0 mS/cm (effektive Leitfähigkeit)**

Spitzenform

4-Ring-Sonde

Gehäuselänge

120 mm

Empfohlene Einsatztemperatur

-5 bis 100 °C (23 bis 212 °F)

Temperatursensor

Ja

Verstärker

Nein

Digital

Ja

Kabellänge 

1 m (3.3')

Verbindung

3,5 mm Klinkenstecker

Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten, sofern nicht anders angegeben. Hanna Instruments GmbH — Rosenkranzgasse, 6 — 8020 Graz (Österreich) — USt ATU69124217 © 2021 Alle Rechte vorbehalten