SKU
HI36180

Digitale Redox-Elektrode für edge® - HI36180

194,00 €
Auf Lager
Die HI36180 ist eine nachfüllbare Redox-Elektrode mit einfacher Kontaktstelle, eingebauten Temperatursensor sowie einem digitalen Anschluss. Die Redox-Elektrode HI36180 hat einen einzelnen Keramikübergang in der äußeren Referenzzelle, und der Messstift besteht aus Platin. Die Elektrode HI36180 verfügt über einen eingebauten Mikrochip, auf dem Sensortyp, Seriennummer und Kalibrierinformationen gespeichert sind. Diese Sonde wird mit einem 3,5-mm-Stecker an das Messgerät angeschlossen. Der 3,5-mm-Stecker ist für Messgeräte, die digitale Elektroden verwenden, proprietär. Diese Konstruktion ist ideal für Laboratorien und allgemeine Redox-Messungen.
  • Eingebauter Mikrochip
  • Platin-Messstift
  • 3,5-mm-Anschluss

Hanna Instruments bietet eine große Auswahl an Redox-Elektroden an, die für viele verschiedene Anwendungen ausgelegt sind. Die für die Abtastspitze verwendete Materialart, das für das Gehäusematerial verwendete Glas, die Art der Verbindungsstelle, die Art der Referenz und der verwendete Elektrolyt sind nur einige der konstruktiven Überlegungen.

Die HI36180 verwendet einen Platinstift, einen Glaskörper, einen einzelnen Keramikübergang und ist mit 3,5 M KCl AgCl nachfüllbar.

 

Eingebauter Mikrochip

Der eingebaute Mikrochip speichert Sensortyp, Seriennummer und Kalibrierungsinformationen, einschließlich Datum, Uhrzeit, Offset, Steilheit, Sondenzustand und verwendete Puffer. Diese Informationen werden vom edge® automatisch abgerufen, sobald die Elektrode angeschlossen wird. Die Funktion zur Informationsübertragung ermöglicht den Austausch von Sonden im laufenden Betrieb, ohne dass eine Neukalibrierung erforderlich ist. Alle pH-Messungen werden innerhalb der Elektrode durchgeführt und digital auf das Messgerät übertragen. Dies überwindet alle Rauschprobleme, die mit dem herkömmlichen hochohmigen analogen Messsystem verbunden sind. Elektrisches Rauschen kann von einem eingebauten Temperatursensor und während der Arbeit in einer feuchten Umgebung hervorgerufen werden.

 

Platin-Messstift

Der Redox-Sensor der HI36180 wird aus Platin hergestellt. Ein Redox-Sensor muss chemisch inert sein. Er kann selbst nicht oxidiert oder reduziert werden. Der Sensor muss auch die richtigen Oberflächeneigenschaften haben, um einen schnellen Elektronenaustausch zu fördern, eine Eigenschaft, die als hohe Austauschstromdichte bekannt ist. Zwei Edelmetalle haben sich für diesen Zweck gut bewährt: Reines Platin und reines Gold werden beide für den Bau von Redox-Sensoren verwendet.. Der Platinsensor wird oft bevorzugt, weil er mechanisch einfacher und sicherer herzustellen ist. Platin kann mit Glas verschweißt werden und hat den gleichen Wärmekoeffizienten. Das Signal des Platinsensors wird durch den Elektrodenkörper geleitet und zusammen mit dem Referenzsignal an das Messgerät weitergeleitet.

 

Glaskörper

Der Glaskörper ist ideal für den Einsatz im Labor. Das Glas ist beständig gegen viele aggressive Chemikalien und lässt sich leicht reinigen. Das Glasgehäuse ermöglicht auch eine schnelle Wärmeübertragung auf den internen Referenzelektrolyten. Die von der Referenzzelle erzeugte Spannung ist temperaturabhängig. Je schneller das Gleichgewicht, desto stabiler das Referenzpotential.

 

Doppelverbindungs-Referenz

Eine Elektrode mit Doppelkontakt verfügt über eine innere Kammer, die den Referenzdraht umgibt. Silberionen befinden sich im Elektrolyten der inneren Kammer, in der sich der Ag/AgCl-Referenzdraht befindet. Der Elektrolyt außerhalb dieser Kammer ist silberfrei. Das Doppelverbindungsdesign stellt sicher, dass praktisch kein Silber von der Elektrode in die Probe gelangt. Dieses Design ermöglicht die Messung in Anwendungen, bei denen Silberionen in der Probe unerwünscht sind oder bei denen die Wahrscheinlichkeit besteht, dass sich Silberablagerungen an der Verbindungsstelle bilden.

 

Nachfüllbar

HI36180 ist eine nachfüllbare Sonde. Da es sich um eine Redox-Elektrode mit einzelner Kontaktstelle handelt, kann HI7071 als Fülllösung (3,5M KCl AgCl) verwendet werden. Wenn eine nachfüllbare Redox-Elektrode verwendet wird, sollte die Füllkappe vor der Messung entfernt werden. Durch Entfernen der Kappe wird in der Referenzzelle ein positiver Kopfdruck erzeugt, der eine höhere Durchflussrate des Elektrolyten durch die äußere Verbindungsstelle ermöglicht. Eine höhere Durchflussrate führt zu einem schnelleren und stabileren Messwert.

 

Eingebauter Temperatursensor

HI36180 verfügt über einen eingebauten Thermistor-Temperatursensor, der sich in der Spitze der anzeigenden Elektrode befindet. Der Thermistor-Temperaturfühler sorgt für eine Messung und liegt so nah wie möglich an der Elektrode, um den Einfluss der Temperatur auf das Membranpotential zu kompensieren. Dadurch ist es möglich, eine genaue temperaturkompensierte Messung vorzunehmen.

 

Technische Daten

 

Gehäusematerial

Glas

Referenz

Einzel, Ag/AgCl

Kontaktstelle / Durchflussrate

Keramik, einzeln / 15-20 µL/h

Elektrolyt

3.5M KCl AgCl

Messbereich

 ±2000 mV

Maximaler Druck

0.1 bar

Spitze

Platin

Empfohlene Einsatztemperatur

-5 à 100°C (23 à 212°F)

Temperatursensor

Ja

Potentialausgleichsstift

Nein

Verstärker

Ja

Digital

Ja

Kabel

7-polig; 1 m (3,3')

Verbindungsstecker

3,5-mm-Stecker

Anwendungsbereich

Labor, allgemeine Anwendungen

Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten, sofern nicht anders angegeben. Hanna Instruments GmbH — Rosenkranzgasse, 6 — 8020 Graz (Österreich) — USt ATU69124217 © 2021 Alle Rechte vorbehalten