SKU
HI83414-02

Tischmessgerät für Trübung (weiter Messbereich) und Chlor - HI83414

2.215,00 €
Auf Lager
Das HI83414 ist ein hochpräzises EPA-konformes Trübungs- und Chlortischmessgerät. Dieses Messgerät ist eine Kombination eines Nephelometers und eines Photometers für die Messung der wichtigsten Parameter in Trinkwasser, der Trübung und des Chlorgehalts. Das Messgerät ist für die Kalibrierung und die Leistungsüberprüfung mit primären AMCO-AEPA-1 Trübungsstandards und sekundären NIST-rückverfolgbaren Chlorstandards ausgestattet. Der HI83414 erfüllt und übertrifft die Anforderungen der EPA-Methode 180.1 und der Standardmethode 2130 B für die Untersuchung von Wasser und Abwasser für Trübungsmessungen. Für Chlormessungen wird eine Anpassung der EPA-Methode 330.5 und der Standardmethode 4500-Cl G verwendet.
  • EPA-konforme Methoden
  • Genauigkeit von bis zu ±2 % des Messwerts ±0,02 NTU
  • USB-Anschluss für Datenübertragung

Das HI83414 ist ein Multiparameter-Tischmessgerät, das die wichtigsten Parameter im Trinkwasser misst: Trübung und Chlorgehalt. Das Instrument basiert auf einem hochmodernen optischen System, das genaue Ergebnisse durch Minimierung von Streulicht- und Farbstörungen liefert. Regelmäßige Kalibrierungen mit den mitgelieferten Standards verhindern fehlerhafte Messungen durch Helligkeitsschwankungen der Wolframlampe. Das interne Kolorimeter des Messgeräts verwendet ein 525 nm Schmalbandinterferenzfilter, um die richtige Wellenlänge bei der Messung von freiem und gesamtem Chlor beizubehalten. Alle Messungen werden mit 25-mm-Rundküvetten aus speziellem optischem Glas durchgeführt, um eine maximale Reproduzierbarkeit der Trübungs- und Chlormessungen zu gewährleisten.

 

Funktionen auf einen Blick

 

Vier Messmodi

Das HI83414 verfügt über vier Messmodi, einschließlich Ratio- oder Non-Ratio-Modus für Trübung, Freies Chlor und Gesamtchlor. Im Ration-Modus liegt der Messbereich der Trübung zwischen 0,00 und 4000 NTU (Nephelometric Turbidity Unit), während der Messbereich im Non-Ratio-Modus zwischen 0,0 und 40,0 NTU liegt. Der Messbereich für Freies und Gesamtchlor liegt zwischen 0,00 und 5,00 mg/L (ppm).

 

Mehrere Maßeinheiten für die Trübung

Die Trübung kann in Nephelometric Turbidity Units (NTU), European Brewing Convention Units (EBC) oder Nephelos-Einheiten angezeigt und gemessen werden.

 

EPA-konform

Das HI83414 erfüllt und übertrifft die Anforderungen der EPA und der Standardmethoden sowohl für Trübungs- als auch für kolorimetrische Chlormessungen. Im EPA-Modus werden alle Trübungsmessungen den Anforderungen entsprechend gerundet.

 

Kalibrierung

Mit den mitgelieferten Standards (<0,1, 15, 100, 750, und 2000 NTU) kann eine Zwei-, Drei-, Vier- oder Fünf-Punkt-Kalibrierung durchgeführt werden. Kalibrierungspunkte können angepasst werden, wenn vom Benutzer vorbereitete Standards verwendet werden. Für Freies und Gesamtchlor kann der CAL Check™-Standard bei 1,00 mg/L (ppm) zur Kalibrierung verwendet werden.

 

AMCO AEPA-1 Primärtrübungsstandards

Die AMCO AEPA-1 Standards werden von der USEPA als Primärstandards anerkannt. Diese Standards werden aus ungiftigen, in Größe und Dichte einheitlichen Styrol-Divinylbenzol-Polymer-Kügelchen hergestellt. Die Standards sind stabil, wiederverwendbar und haben eine lange Haltbarkeit.

 

CAL Check™

Mit der CAL Check™-Funktion kann die Leistung des Chlor-Kolorimeters mithilfe der exklusiven, von HANNA vorgefertigten, NIST-rückverfolgbaren Standards jederzeit und zuverlässig überprüft werden. Alle Standards werden mit einem Analysezertifikat für die Rückverfolgbarkeit geliefert.

 

GLP-Daten

Das HI83414 verfügt über vollständige GLP-Funktionen (Gute Laborpraxis), die eine Rückverfolgbarkeit der Kalibrierbedingungen ermöglichen. Die Daten beinhalten die Kalibrierungspunkte, das Datum sowie die Uhrzeit.

 

Datenaufzeichnung

Bis zu 200 Messungen können im internen Speicher gespeichert und jederzeit abgerufen werden.

 

Datenübertragung

Für weitere Speicher- oder Analysemöglichkeiten können die aufgezeichneten Daten über den USB-Port und die Software HI92000 auf einen Windows-kompatiblen PC übertragen werden.

 

Tutorial-Modus

Der einzigartige Tutorial-Modus bietet zusätzliche Informationen, die dem Benutzer während der Messungen helfen. Wenn Sie diesen aktivieren, werden auf dem Display Erklärungen dargestellt und es erscheint ein Bestätigungsfeld, wenn ein weiterer Vorgang notwendig ist.

 

Kontextbezogene Hilfe

Eine kontextbezogene Hilfe ist immer über die dedizierte HELP-Taste verfügbar. Leicht verständliche Benachrichtigungen und Anweisungen führen Sie durch das Setup und die Kalibrierung. Die angezeigten Informationen beziehen sich auf die Einstellungen und Optionen, die zu dem Zeitpunkt offen sind.

 

Hintergrundbeleuchtetes LC-Display

Ein grafisches LC-Display bietet ein leicht verständliches, benutzerfreundliches User-Interface. Alle Nachrichten sind in leicht lesbarem Klartext verfasst.

Die Trübung ist einer der wichtigsten Parameter zur Bestimmung der Trinkwassergüte. War es früher nur eine Sache der Ästhetik, so gibt es heute signifikante Beweise, dass eine verminderte Trübung mit einer geringeren Pathogenbelastung einhergeht. In natürlichem Wasser dient die Trübungsmessung der Bewertung der allgemeinen Wasserqualität und der Verwendbarkeit zur Arbeit mit Wasserorganismen. Einst war die Trübung der einzige Wert, der bei der Überprüfung und Aufbereitung von Abwasser gemessen wurde. Inzwischen ist die Trübungsmessung am Ende der Abwasseraufbereitung notwendig, um die Einhaltung der regulatorischen Werte überprüfen zu können.

Die Wassertrübung ist eine optische Eigenschaft, durch die das Licht gestreut und absorbiert, anstatt transmittiert wird. Dieser Effekt, bei welchem das Licht während des Durchdringens einer Flüssigkeit gestreut wird, wird durch in der Flüssigkeit gelöste Feststoffe verursacht. Je höher die Trübung, umso mehr wird das Licht gestreut. Selbst eine sehr reine Flüssigkeit streut das Licht bis zu einem gewissen Grad, da keine Lösung keine Trübung aufweist.

Wasseraufbereitungsanlagen, die Oberflächenwasser gewinnen, sind durch die EPA zur Überprüfung der Trübung und der Meldung dieser verpflichtet. Zum Oberflächenwasser zählen Flüsse und Seen. Die Anforderungen an das Nephelometer und an die Messwertberichte gemäß der EPA-Methode 180.1 sind:

 

  • Anwendungsbereich von 0 - 40 NTU
  • Lichtquelle: Wolframlampe mit einer Farbtemperatur von 2200 bis 3000 K.
  • Weglänge des eingetretenen und in der Probe gestreuten Lichts: max. 10 cm
  • Detektor: Zentriert bei 90° zum einfallenden Lichtweg und darf ±30° von 90° nicht überschreiten. Der Detektor und, falls verwendet, das Filtersystem sollten eine spektrale Höchstempfindlichkeit zwischen 400 nm und 600 nm aufweisen

 

Die Empfindlichkeit des Instruments sollte das Erkennen eines Unterschieds von 0,02 NTU oder weniger in Wasser mit weniger als 1 NTU Trübung ermöglichen.

 

Meldung der Messergebnisse:

NTU

gerundet auf nächste Stelle

0.0 - 1.0

0.05

1 - 10

0.1

10 - 40

1

40 - 100

5

100 - 400

10

400 - 1000

50

>1000

100

 

Der HI83414 erfüllt und übertrifft die Anforderungen der EPA-Methode 180.1 und der Standardmethode 2130 B für die Untersuchung von Wasser und Abwasser für Trübungsmessungen.

 

Funktionsweise

 

Der Lichtstrahl, der die Probe durchdringt, wird in alle Richtungen gestreut. Die Intensität und das Muster des gestreuten Lichts werden durch viele Variablen beeinflusst. Dazu gehören die Wellenlänge des einfallenden Lichts, die Partikelgröße und -form, der Brechungsindex und die Farbe. Das optische System des HI83414 umfasst eine Wolfram-Glühlampe, einen Streulicht-Detektor (90°) und einen Durchlicht-Detektor (180°).

Im Ratio-Messbereich berechnet der Mikroprozessor den NTU-Wert mithilfe der Signale, die die beiden Detektoren erreichen. Er verwendet dafür einen effektiven Algorithmus, der Farbinterferenzen berücksichtigt und ausgleicht. Das optische System und das Messverfahren kompensieren ebenfalls Messfehler, die durch Schwankungen der Intensität der Lichtquelle verursacht werden. Dadurch sind Kalibrierungen deutlich seltener notwendig.

Im Non-Ratio-Messbereich wird der NTU-Wert mittels des vom Streulichtdetektor registrierten Signals berechnet. Mit dieser Methode ist eine höhere Linearität möglich, die Empfindlichkeit gegenüber Helligkeitsschwankungen der Lampe ist aber erhöht. Die untere Detektionsgrenze des Trübungsmessers wird durch Streulicht bestimmt, das auf die Detektoren trifft, aber nicht durch Partikel in der Probe verursacht wird. Das optische System des HI83414 ist so konzipiert, dass es ein sehr geringes Streulicht aufweist und hochpräzise Ergebnisse für Proben mit geringer Trübung liefert.

 

 

Die HI88703-11 AMCO AEPA-1-Standards stellen sicher, dass die Messungen auf primäre Referenzmaterialien rückführbar sind. Diese Standards werden zur Kalibrierung und Leistungsüberprüfung des Trübungsmessgeräts HI83414 verwendet.

Geliefert mit Analysezertifikat

  • Chargennummer
  • Ablaufdatum
  • Standardwert bei 25 °C
  • Referenzmessgerät (NIST-rückverfolgbar)

Bereitgestellte Lagerbehälter

  • Lichtdicht
  • Schutz vor versehentlichem Bruch

 

 

CAL Check™-Standards mit Zertifikat

Die HI93414-11 CAL Check™-Standards für Freies und Gesamtchlor werden zur Kalibrierung und Validierung des HI83414 verwendet.

Geliefert mit Analysezertifikat

  • Chargennummer
  • Ablaufdatum
  • Standardwert bei 25 °C
  • Referenzmessgerät (NIST-rückverfolgbar)

Bereitgestellte Lagerbehälter

  • Lichtdicht
  • Schutz vor versehentlichem Bruch

 

 

 

Technische Daten

 

SKU

HI83414

NTU Ratio, Messbereich

0,00 bis 9,99; 10,0 bis 99,9; 100 bis 4000 NTU
0,0 bis 99,9; 100 bis 26800 Nephelos
0,00 bis 9,99; 10,0 bis 99,9; 100 bis 980 EBC

NTU Ratio, Auflösung

0,01; 0,1; 1 NTU
0,1; 1 Nephelos
0,01; 0,1, 1 EBC

NTU Non Ratio, Messbereich

0,00 bis 9,99; 10,0 bis 40,0 NTU; 0,0 bis 99,9; 100 bis 268 Nephelos; 0,00 bis 9,80 EBC

NTU Non Ratio, Aufklösung

0,01; 0,1 NTU; 0,1; 1 Nephelos; 0,01 EBC

NTU, Genauigkeit

±2 % des Messwerts ±0,02 NTU (0,15 Nephelos; 0,01 EBC)
±5 % des Messwerts oberhalb von 1000 NTU (6700 Nephelos; 245 EBC)

Auswahl des Messbereichs

Automatisch

Trübung, Reproduzierbarkeit

±1 % des Messwerts oder 0,02 NTU (0,15 Nephelos; 0,01 EBC), je nachdem, welcher Wert größer ist

Streulicht

<0,02 NTU (0,15 Nephelos; 0,01 EBC)

Freies Chlor, Messbereich

0,00 bis 5,00 mg/L

Gesamtchlor, Messbereich

0,00 bis 5,00 mg/L

Chlor, Auflösung

0,01 mg/L von 0,00 bis 3,50 mg/L; 0,10 mg/L oberhalb von 3,50 mg/L

Chlor, Genauigkeit

±0,02 mg/L bei 1,00 mg/L

Chlor, Detektor

Silizium-Photozelle mit 525 nm Schmalbandinterferenzfilter

Chlor, Methode

Anpassung der USEPA-Methode 330.5 und der Standardmethode 4500-Cl G. Die Reaktion zwischen Chlor und DPD-Reagenz verursacht eine Rosafärbung in der Probe.

Chlor, Standards

1 mg/L Freies Chlor, 1 mg/L Gesamtchlor

Chlor, Kalibrierung

Ein-Punkt-Kalibrierung

Trübung, Lichtdetektor

Silizium-Photozelle

Trübung, Methode

Nephelometrische Methode (90°) oder Ratio-Nephelometrische Methode (90° & 180°)
Anpassung der USEPA-Methode 108.1 und Standard-Methode 2130 B.

Messmodi

Normal, Durchschnitt, Kontinuierlich

Trübung, Standards

<0,1, 15, 100, 750 und 2000 NTU

Kalibrierung

Zwei-, Drei-, Vier-, oder Fünf-Punkt-Kalibrierung

Lichtquelle

Wolframlampe

Lebensdauer der Lampe

Mehr als 100 000 Messungen

Display

40 x 70 mm, LCD (64 x 128 Pixel) mit Hintergrundbeleuchtung

Speicher

200 Datensätze

Serielle Schnittstelle

USB

Umgebungsbedingungen

0 °C bis 50 °C (32 bis 122 °F); rel. Feuchte max. 95 %, nicht kondensierend

Stromversorgung

230 V / 50 Hz oder 115 V / 60 Hz

Automatische Abschaltung

Nach 15 Minuten ohne Benutzung

Abmessungen

230 x 200 x 145 mm (9 x 7,9 x 5,7”) B x T x H

Gewicht

2,5 kg (88 oz.)

Garantie

2 Jahre

Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten, sofern nicht anders angegeben. Hanna Instruments GmbH — Rosenkranzgasse, 6 — 8020 Graz (Österreich) — USt ATU69124217 © 2021 Alle Rechte vorbehalten